Abbildung: Heidelberger Druckmaschinen AG

Etstimation and Produktion Plannung / Kalkulation

Estimation and Production Planning

  • graphical product definition, hierarchical product view
  • fully automated product description generation (e. g. for quotes, order confirmation, etc.- extensible description engine)
  • signature and sheet layout creation
  • production process view
  • customizable cost summaries
  • artifical intelligence algorithms anticipate user decisions
  • complex machine learning features instead of complex master data management
  • automatic gang job optimization using Perfect Pattern sPrintOne
  • fully automated setup time optimization
  • calculation of production processes even far beyond print products

Gut kalkuliert mit künstlicher Intelligenz

Printplus reagiert auf eine Kundenumfrage und ergänzt die bekannte Branchensoftware Printplus DRUCK mit einer neuen Kalkulation. Die Umfrage zeigte, dass Druckereien häufig mit kurzfristen Auftragsänderungen und immer komplexeren Aufträgen mit Veredelungen, kombinierten Druckverfahren und Lieferverteilern konfrontiert werden. Mit der neuen Kalkulation werden diese Aufgaben, von künstlicher Intelligenz unterstützt, schnell und sicher erledigt. Das System optimiert und automatisiert sich selbständig durch Ihre Eingaben, ohne zusätzliche Stammdatenpflege.

Bereits mit der aktuell eingesetzten Vorkalkulation wird von den rund 300 Anwendern ein sehr breites Spektrum an Produkten kalkuliert und produziert. Sie kalkulieren klassische Akzidenz- und Rollenprodukte oder auch Bücher mit Printplus DRUCK. In der aktuellen Version wurden im bestehenden System ergänzende Funktionen für die optimierte und vereinfachte Kalkulation von Large Format Printing (LFP) und die Zusammenstellung von Sammelformen umgesetzt. Diese Erweiterungen basieren auf der bestehenden Technologie.

Wieso eine neue Kalkulation? Wird die Kalkulation in Zukunft überhaupt noch benötigt? Ja, aber die Kalkulation muss den Anwender in anderen Bereichen unterstützen. Früher diente sie lediglich der Kostenermittlung und als Grundlage für die Nachkalkulation. Heute ist sie die Basis für moderne standardisierte Prozessabläufe, die automatisiert abgewickelt werden und dies auch für immer komplexere Aufträge. Produktionspläne werden von Printplus DRUCK mit den Kalkulationsdaten kostenoptimiert berechnet, Materialbestellungen ausgelöst und die Arbeitsanweisungen für die Auftragstasche und die Maschinensteuerung aufbereitet.

Diese Anforderungen haben zum Entscheid geführt eine neue Kalkulation auf einem komplett neuen Fundament und Strukturen umzusetzen. In diese Struktur sind die Anforderungen und langjährigen Erfahrungen aus dem Markt eingeflossen.

Für die Anlage der Kalkulation wird der Anwender von der grafischen Oberfläche unterstützt, sie gewährt einen schnellen visuellen Überblick über die Kalkulation. Die Gliederung in Produktbeschreibung, Aufteilung in Falz- Druckbogen und die Produktion schafft Transparenz und ermöglicht neue Aufgabenverteilungen. Die Produktbeschreibung kann ohne Kalkulationskenntnisse erfasst werden. Während der Produktionsablauf von Spezialisten festgelegt oder der vom System vorgeschlagene Ablauf übernommen werden kann. Das System optimiert die Vorschläge laufend auf Basis der «Spezialisten-Kalkulationen» ohne zusätzliche manuelle Eingaben von Prozessketten oder anderen Stammdaten. Einen zusätzlichen Nutzen erhält der Anwender durch die Trennung in die Produktdefinition und Produktion bei Auftragsänderungen. Die Produktbeschreibung für den Kunden wird mit den geänderten Parametern neu aufgebaut und der bestehende Produktionsprozess vom System geprüft. Sind Entscheidungen notwendig wird der Anwender in der grafischen Ansicht auf diese hingewiesen. Ohne die Bereinigung kann die Kalkulationen für Angebote oder die Produktion nicht verwendet werden.

Bei der Aufteilung in Falz- Druckbogen stehen dem Anwender bei Bedarf flexiblere Strukturen zur Verfügung. Die Signaturen können beliebig den einzelnen Falz- und Druckbogen zugewiesen werden. Vom Assistenten unterstützt werden nicht nur klassische Aufteilungen, sondern auch Doppelnutzenproduktionen oder «Kommen und Gehen» für die Buchproduktion. Für die Buchhersteller sind zusätzlich spezielle Funktionen für die Decken-, Rückenkalkulation und die Formateingabe umgesetzt. Ändert sich das Buchblockformat, wird die Korrektur an einer Stelle erfasst und sämtliche abhängigen Produktteile werden automatisch neu berechnet.

Produzieren Sie Displays profitiert der Anwender im hohen Mass von der grafischen Druckbogenansicht. Displays bestehen häufig aus verschiedenen Bauteilen, die auf unterschiedlichen Druckbogen produziert und in unterschiedlichen Teilschritten weiterverarbeitet werden. In der flexiblen Struktur bilden Sie die Produktionsstruktur ab und erhalten automatisiert eine korrekte Arbeitsanweisung und Materialberechnung unter Berücksichtigung der Zuschüsse für jede Produktionsstufe.

Einige Kunden setzen in der Produktion verschiedene Druckerverfahren oder sehr viele Sonderfarben ein. Bei vielen dieser Spezialprodukte muss eine bestimmte Produktionsreihenfolge eingehalten werden. So muss z.B. die Grundierung im ersten Schritt im Siebdruck ausgeführt werden, anschliessend werden die Offsetfarben aufgebracht und zum Schluss nochmals ein Lack im Siebdruck. In vielen Unternehmen werden solche Abläufe nur textlich auf den Arbeitsanweisungen festgehalten. Dies wiederum verhindert eine automatisierte Produktionsplanung der Aufträge. Mit der neuen Kalkulation von Printplus DRUCK definieren sie auch solche Produktionsprozesse direkt und einmalig in der Kalkulation und können die Aufträge standardisiert und automatisiert abwickeln.

Die Kalkulation von Vorstufenleistungen werden in vielen Betrieben über Preislisten oder ausserhalb der ERP-Lösung berechnet. In Printplus DRUCK definiert der Nutzer seine Prozessbausteine angepasst auf seine Anforderungen. Mit diesen bildet er die klassische Datenübernahme oder Datenaufbereitung ab Datenbanken für die Produktion von Druckprodukten ab. Bieten Sie dem Kunden zum Druckprodukt auch die Ausgabe auf andere Medien an, passen Sie die Bausteine entsprechend an. Mit dem offenen System lassen sich auch Leistungskataloge und Kalkulationsabläufe für die Programmierung von Web-Seiten, APP’s oder Response-Seiten für Mailings abbilden.

Mit Printplus DRUCK setzen Unternehmen auf eine zukunftsorientierte Lösung, die sich flexibel an die unterschiedlichsten Anforderungen anpassen lässt und den Anwender seine Aufgaben von der Kalkulation, über die Produktionsanweisungen bis zur Rechnungsstellung sicher und schnell erledigen lässt.

Grafische Ansicht

In der grafischen Ansicht definieren Sie übersichtlich die Produkte mit allen Bestandteilen und Beilagen. Die wichtigsten Informationen zu einem Teil oder einer Seite erkennen Sie direkt in der grafischen Ansicht.


Produktdefinition
Die Beschreibung wird automatisch aus der Produktdefinition erstellt. Auch Zusatzinformationen wie Dispersionslack oder zum Beispiel Klammernart werden ohne manuelle Eingabe übernommen.


Druckbogenaufteilung
In der Druckbogenaufteilung gliedern Sie die Produkte in Signaturen, platzieren die Signaturen auf den Falzbogen und diese auf dem Druckbogen. Auch Produktionsarten wie «Kommen und Gehen» bilden Sie ohne zusätzlichen Aufwand ab.


Produktion
In der Produktion wird der Produktionsweg als Prozess grafisch abgebildet. Den verschiedenen Eigenschaften des Produktes weisen Sie die zugehörigen Produktionsmittel zu.


Kostenübersicht
Für die transparente Anzeige der Kosten gliedern Sie die Kostenübersicht direkt im Fenster nach Ihren Wünschen. Für unterschiedliche Produktgruppen oder Anforderungen speichern Sie die Ansichten und rufen diese mit einem Klick wieder auf.
Download

Printplus DRUCK

Qualität schafft Vertrauen.

OnlineZeitung Broschüre